17.06.2010

WM 2010 - Pseudopatriotismus im Zeichen des Massenkonsums

Aaron sprach zu ihnen: Reißt ab die goldenen Ohrenringe an den Ohren eurer Weiber, eurer Söhne und eurer Töchter und bringet sie zu mir. Da riß alles Volk seine goldenen Ohrenringe von ihren Ohren, und brachten sie zu Aaron. Und er nahm sie von ihren Händen und entwarf's mit einem Griffel und machte ein gegossenes Kalb. Und sie sprachen: Das sind deine Götter, Israel, die dich aus Ägyptenland geführt haben.

-2. Buch Mose (Exodus), Kapitel 36, Vers 1 (Lutherbibel 1912)-


Nun ist es wieder soweit. Der „Sommertraum 2006“ wird fortgesetzt im „Sommertraum 2010“: Die Fußballweltmeisterschaft 2010 in Südafrika bietet für jedermann etwas : Jede Menge Profit für die Protagonisten des Großkapitals, eine willkommene Ablenkung von ernsten existenziellen Problemen für BRD Politiker und massenhaft Konsum für den dummen, deutschen Michel. Die Fahnen der Märzrevolution werden kitschig an Autos gepappt, über schmierige Bierbäuche geknotet und zu lautem, unverständlichen Gejohle in Deutschlands Kneipen geschwungen. Dazu wird versucht, rülpsend und ächzend die Nationalhymne zu wiederholen. Natürlich kennt niemand wirklich den vollen Text der dritten Strophe, denn außerhalb vom Fußballkonsum ist das Wort „Deutschland“ ein Fremdwort. Normalerweise würde dieses Benutzen von deutschen Nationalsymbolen eine Straftat darstellen, aber wenn man damit Geld verdienen kann, drückt der Gesetzgeber gern mal ein Auge zu. Von Goethe und Schiller merken wir in dieser Zeit rein gar nichts, denn nicht Dichter und Denker sind Symbol für Deutschland, sondern eine seelenlos zusammengekaufte Fußballmannschaft im Dienste des Großkapitals hat ihren Platz eingenommen. Diese Fußballmannschaft steht für keinen Wert, den unsere Vorfahren einst schufen, sondern für das Gegenteil; für den Werteverfall eines einst so stolzen und kultivierten Volkes. Schwarz - Rot - Geil, diese Entartung eines nationalen Symbols, zeigt uns ganz deutlich, wie es um den Geisteszustand unserer Nation steht; Die Deutschen sind so wie die Herrschenden es sich wünschen: Dumm, besoffen, sorglos und vor allen Dingen konsumwillig.

Die Medien besitzen die Impertinenz, diesen gelallten Götzenkult Patriotismus zu nennen. Eine schändlichere Wortwahl ist schwer zu finden. Patriotismus ist die Leidenschaft zu seiner Heimat, Aufopferung und Hingabe zur eigenen Kultur. Doch die WM hat rein gar nichts mit diesen Dingen zu tun. Die johlenden Horden würden diese Idolatrie jedem beliebigen Objekt zollen, ob nun BRD gegen Australien oder Coca Cola gegen Pepsi, Dreh und Angelpunkt ist dabei lediglich die Vergötzung des Gepriesenen. Schwarz - Rot - Geil ist das goldene Kalb der Deutschen, die die Sicht auf die wahren Werte ihrer Heimat anscheinend verloren haben.

Wo sind die Deutschen, die jetzt noch so laut grölen und johlen, wenn es um echte Probleme in Deutschland geht? Wenn das Deutsche Volk wieder einmal beleidigt, betrogen, ausgenommen, schikaniert, entmündigt und abgezockt wird? Fußball ist nur ein Spiel, welches jedes Kleinkind zu lernen vermag. Ob Schwarz - Rot - Geil gewinnt, ist gänzlich irrelevant für die Zukunft unseres Volkes und unserer Heimat. Wohl aber relevant für seine Zukunft ist die Geisteshaltung eines Volkes und angesichts eines solchen Verhaltens in dieser Zeit, sieht diese sehr, sehr düster aus.

Nach den paar Wochen Konsumpatriotismus wird es sein wie immer; die Koterie unseres Volkes wird sich wieder in ihre Löcher verziehen, die Fahnen unters Bett räumen, weiter BILD - Zeitung und RTL 2 konsumieren und den schleichenden Volkstod leugnen, bis er an die Türe klopft. Keine Nationalhymne mehr und kein „Hurra Deutschland“, denn außerhalb der bunten und künstlichen Konsumwelt möchte man diesen Begriff am liebsten vergessen. Und wenn dann die echten Patrioten kommen und von Volksbewusstsein und Deutscher Zukunft sprechen, wird mal wieder „Nazis raus!“ gebrüllt. Es ist beschämend in dieser Zeit als Deutscher unter Deutschen zu sein, denn man kann sich diesem Würgegriff des Massenkonsums nicht entziehen. Selbst Menschen, die ansonsten sehr frei in ihrem Herzen sind, blicken mit rindviehhafter Unverständnis auf die wenigen, die es versuchen. So hat dieses widerwärtige Schauspiel doch etwas Gutes, sie zeigt dem Denkenden die Macht der Massenmedien in ihrer schlimmsten Form.

Normalerweise könnte man hoffen, dass Schwarz - Rot - Geil möglichst schnell ausgeschieden wird, jedoch besteht das Problem, dass sich dann einfach ein neuer Götze gesucht wird. Jedenfalls werden es für die wachen Geister unserer Nation sehr schwere Wochen werden. So kann es nur heißen:

Schwarz - Rot - Geil für BRD Konsumzombies
-
WM Boykott für stolze Deutsche!



Gez. Hannibal

...zurück

 

 

 


Kurzmeldungen










 

 Mein-HH

  • deutsch, sozial & frei
  • Freie Kameraden |Pinneberg - Elbmarsch| Schenefeld, Halstenbek, Barmstedt, Uetersen, Tornesch, Elmshorn, Wedel, Quickborn, Bokel, Moorrege, Appen, Borstel, Rellingen